Georg-Büchner-Schule

Grundschule – Rüsselsheim – Dicker Busch

Sport

Unser kleines Sportprogramm

1. Wir starten mit dem Plauderlauf, dabei joggen wir auf der Stelle.

! Wer keine Partnerin/Partner zum Plaudern hat singt einfach sein Lieblingslied!

Dauer: 5 Minuten

2. Darauf folgt das Armkreisen. Denkt dabei daran eure Arme gestreckt zu lassen.

  • 10-mal den linken Arm vorwärts und dann auch rückwärts kreisen
  • 10-mal den rechten Arm vorwärts und dann auch rückwärts kreisen
  • 10-mal beide Armevorwärts und dann auch rückwärts kreisen
  • 10-mal beide Arme wechselseitig vorwärts und dann rückwärts kreisen, ihr nennt das Kraulschwimmen!!!

3. Beidbeinige Sprünge. Hierfür legt ihr ein Seil gerade auf den Boden (oder ihr stellt einzelne Schuhe hintereinander, nehmt einen Gürtel oder ihr verdreht ein langes Handtuch und legt es auf den Boden). Das ist jetzt eure Linie.

  • Springt mit beiden Füßen vorwärts über die Linie, dann rückwärts zurück, 10-mal
  • Dann stellt ihr euch seitlich neben eure Linie und springt seitwärts darüber, 10 mal

4. Für Aufgabe Nummer 4 benötigt ihr einen Ball (ein Kissen geht auch).

  • Stellt euch einfach hin, werft den Ball gerade nach oben in die Luft, klatscht in die Hände und fangt ihn wieder auf.
  • Das ist euch zu leicht? Stellt euch einfach wieder hin und werft den Ball wieder gerade nach oben in die Luft, dann setzt ihr euch schnell hin und fangt ihn im Sitzen.
  • Das ist euch auch zu leicht? Stellt euch einfach wieder hin und werft den Ball wieder gerade nach oben in die Luft, dann setzt ihr euch schnell hin, steht wieder auf und fangt den Ball im Stehen auf.
  • Immer noch zu leicht. Dann klatsche einfach vor dem Hinsetzen so oft du magst.

5. Jetzt wollen wir uns im Stehen um unsere eigene Achse drehen. Normalerweise machen wir das in der Sporthalle an der Mittellinie. Also an der schwarzen Linie. Manchmal machen wir das bei Rückwärtslaufen, manchmal mit halben Drehungen von Rückwärts nach Vorwärts und so weiter. Ihr erinnert euch bestimmt. Jetzt also auf der Stelle drehen.

  • Ihr nehmt wieder euren Ball (oder das Kissen) werft ihn hoch und dreht euch linksrum, dann fangt ihr den Ball wieder auf.
  • Anschließend werft ihr den Ball wieder hoch und dreht euch rechtsherum, dann fangt ihr auch diesmal wieder den Ball auf. Macht das mindestens 5-mal pro Seite.

6. Ihr habt ihn jeder Hand einen Ball (oder ein Kissen oder Schuhe oder…) und streckt die Arme zur Seite. Gleichzeitig werft ihr mit gestrecktem Arm die Bälle nach oben und fangt sie wieder auf bevor die Bälle den Boden berühren.

Kleiner Tipp: Probiert lieber kleine Bälle aus.

  • Sollte euch das zu leicht sein denkt an die Aufgaben Nummer 5 und 6!!!

7. Übung mit Partner: Schnappt euch eure Mama oder euren Papa oder eure Schwester oder euren Bruder. Ihr benötigt eine Partnerin, einen Partner.

  • Stellt euch Rücken an Rücken, verhakt eure Arme mit den Armen von Mama, Papa, Bruder oder Schwester. Wenn ihr so richtig schön verhakt seid setzt euch gleichzeitig hin, auf euren Po. Nicht loslassen. Und dann versucht ihr so auch wieder aufzustehen.

Kleiner Tipp: Leichter geht es wenn die Partnerin, der Partner etwa gleichgroß ist. Lustiger kann es aber sein wenn ihr nicht gleichgroß seid.

8. Tauziehen. Wieder benötigt ihr eine Partnerin, einen Partner und ein Seil (oder ein gerolltes langes Handtuch oder einen langen Gürtel.

  • Jeder fasst ein Seilende und zieht. Passt gut auf. Die Wohnung ist nicht die Sporthalle. Also nicht einfach euer Seil loslassen

9. Karotten ziehen. Wenn ihr Lust habt könnt ihr eurer Familie zeigen wie Karottenziehen funktioniert. Denkt an die Regeln. Alle sollen Spaß haben. 

10. Zum Abschluss noch ein kleiner Plauderlauf auf der Stelle, solange ihr möchtet!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß.

Euer Herr Kohlhaas

Scroll Up